schulsanitaetsdienst

Warum braucht man einen Schulsanitätsdienst?

Große Pause: Der elfjährige Simon rennt mit seinen Freunden um die Wette zum Pausenhof. Auf dem letzten Treppenabsatz passiert es dann – er stolpert und fällt. Nun tut der Ellenbogen furchtbar weh und ganz durchdrücken kann er ihn auch nicht mehr. Schnelle Hilfe ist jetzt dringend notwendig. Situationen wie diese passieren immer wieder im Schulalltag. Schüler verletzen sich in der Pause oderim Sportunterricht und benötigen kompetente Hilfe, bis der Rettungsdienst eintrifft. Gut ausgebildete Schulsanitäter können hier schnell Abhilfe schaffen: Nachdem sie beim ASB einen mehrtägigen Kurs durchlaufen haben, wissen sie, wie man sich in einer solchen Notfallsituation verhält und was genau zu tun ist.

Was ist ein Schulsanitätsdienst?

Im Schulsanitätsdienst lernen Schüler in einer professionellen Ausbildung (Erste-Hilfe-Kurs und Aufbaulehrgang) wie sie schnell, richtig und mit wenigen Hilfsmitteln in Notsituationen helfen können. Diese Kenntnisse können bei Unfällen in der Schule, aber auch in der Freizeit und zu Hause sofort angewendet werden, um anderen Menschen zu helfen. Schüler, die sich im Schulsanitätsdienst engagieren, sind selbstbewusst, weil sie wissen: Ich kann helfen, wenn es darauf ankommt! Außerdem macht nicht nur die Ausbildung Spaß, sondern auch die regelmäßigen Treffen der Schulsanitätsdienstgruppen. Mit einer weitergehenden Qualifizierung können Schulsanitäter bei Veranstaltungen wie Konzerten oder Fußballspielen als Sanitäter aktiv werden oder ein Praktikum im Rettungsdienst machen.

Die Aufgaben

Im Schulsanitätsdienst geht es darum:

  • Notfallsituationen zu erkennen und einzuschätzen,
  • bei Bedarf professionelle Hilfe (den Rettungsdienst oder einen Arzt) zu alarmieren,
  • Erste Hilfe zu leisten und den Verletzten persönlich zu betreuen, bis professionelle Hilfe eintrifft,
  • den Verletzten an den Rettungsdienst bzw. den Arzt zu übergeben,
  • das Geschehen zu dokumentieren,
  • bei Schulveranstaltungen Sanitätsdienst zu leisten,
  • während der Unterrichtszeit im Bereitschaftsdienst tätig zu sein.

schulsanitaetsdienst1

Wie wird ein Schulsanitätsdienst aufgebaut?

Egal ob Schüler, Lehrer oder Eltern – jeder kann aktiv werden und einen Schulsanitätsdienst gründen. Sprechen Sie uns an. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und informieren Sie genau über den Aufbau und die Organisation eines Schulsanitätsdienstes. Außerdem gibt es hier die notwendige Unterstützung bei der Umsetzung:

  • eine professionelle Ausbildung,
  • regelmäßige Übungsangebote,
  • einen Betreuer sowie
  • das benötigte Sanitätsmaterial.

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen...